SSV Reutlingen

Die Geschichte unserer Mannschaft

Geschichte

von der Gründung bis heute


Die Tischtennis Abteilung des SSV Reutlingen kann eine lange und erfolgreiche Tradition vorweisen. Die sportlichen Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene: Über 20 Jahre Bundesliga, Deutscher Mannschaftsmeister, mehrfacher Europapokalsieger, sowie zahlreiche Einzelmeisterschaften.

Geschichte

1945
1947 holte sich die ein Jahr zuvor gegründete Tischtennisabteilung den ersten Meistertitel. In Lindau wurden Franz Herzel, E. Zintars, Heinz...
1961
Mit den Eigengewächsen Manfred Werner, Friedrich Haase, Manfred Grumbach und Armin Kmitta, sowie den Zugängen Hort Lipp und Horst Jankowski...
1965
Württembergischer und Süddeutscher Mannschaftmeister und damit Aufsteiger in die neu gegründete Bundesliga v.l. Horst Terbeck, Manfred Grumbach, Bernd Steidle, Manfred...
1968
Dieses erste Jahr stand ganz im Zeichen des Kampfes gegen den Abstieg v.l.: Friedrich Haase. Bernd Kurz, Vlado Tomc, Bernd...
1971
Die achte Württembergische Pokalmeisterschaft in Folge Mit diesem Pokalerfolg löste der SSV den bisherigen Rekordhalter Neckarsulm endgültig ab. Mit dieser...
1972
Die Mannschaft mit den Neuzugängen und der Damenmannschaft Wesentlich verjüngt und trotzdem enorm verstärkt mit dem Deutschen Jugendmeister Peter Stellwag,...
1973
Die Mannschaft nach dem Aufstieg mit Neuzugang Günther „Hugo“ Werkmann Vorrangiges Ziel nach dem Wiederaufstieg war zweifellos der Klassenerhalt. Mit...
1974
Der SSV wesentlich verstärkt mit den Neuzugängen Manfred Baum, Heinz Schlüter und Rudi Böttinger Mit dieser Mannschaft war man sich...
1975
Finale des Europäischen Messe-Cups auf Malta GEA Das Endspiel auf Malta gewann schließlich Spartakus Budapest mit Weltmeister Istvan Jonyer, Tibor...
1976
Mit Peter Engel gelang 1977 endlich der große Wurf: Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. v.l.: Günter Werkmann, Peter Stellwag, Harijanto Listijosuputro, Peter...
1977
Nach dem Wechsel von Manfred Baum zum TTC Calw kamen Hans-Jürgen Hackenberg und der erst 17-jährige Richard Schneider neu in...
1978
1978 / 1979 v.l.: Trainer Manfred Grumbach, Peter Stellwag, Rudi Böttinger, Richard Schneider, Jimmy Walker, Peter Engel, Robert Horsch, Heinz...
1979
Mit Ulf Thorsell als erstem Schwede im Team kam auch der erste europäische Titel nach Reutlingen. Die neue Nr.2 im...
1980
Deutscher Vizemeister 1981 Vl.: Mikael Appelgreen, Peter Stellwag, Ulf Thorsell, Richard Schneider, Richard Fritz, Peter Engel und Trainer Manfred Grumbach...
1981
Erster Europa-Pokal Sieg 1982 v.l.: Trainer Edvard Vecko, Peter Stellwag, Mikael Appelgren und Ulf Thorsell
1982
Der zweite Europa-Pokal Sieg mit Rainer Sefried v.l.: Trainer Manfred Grumbach, Mikael Appelgreen, Rainer Sefried und Peter Stellwag Das Bundesliga-Team...
1983
1983 / 1984 v.l.: Trainer Ulrich Metzker, Mikael Appelgreen, Michael Krumtünger, Heiko Schuler, Rainer Sefried, Peter Stellwag, Rudi Stumper und...
1984
1984 / 1985 v.l.: Ulrich Metzker, Dietmar Palmi, Mikael Appelgreen, Rainer Sefried, Peter Stellwag, Rudi Stumper, Michael Krumtünger, Manfred Grumbach...
1985
1985 / 1986 Mannschaft des Jahres 1986 beim Sportlerball in der Listhalle Die Neuen im Team - Kai Pesch und...
1986
1986 / 1987 v.l. Metzker, Krumtünger, Wirkner, Stellwag, Palmi, Auwärter, Masaros, Grumbach Leider wurde vom Deutschen Tischtennisbund gegen den Widerstand...
1987
1987 / 1988 Stehend v.l.: Dietmar Palmi, Guo Yuehua, Peter Stellwag, Heiko WirknerKnieend v.l.: Peter Auwärter, Ernst Pesch, Manfred Baum...
1988
1988 / 1989 v.l.: Guo Yuehua, Peter Auwärter, Jens Distelrath, Dietmar Palmi, Viktor Veturelli, Markus Teichert, Peter Stellwag, (kniend) die...
1989
1989 / 1990 v.l.: Viktor Veturelli, Peter Auwärter, Peter Stellwag, Jens Distelrath, Dietmar Palmi, Christoph GörtzKnieend v.l.: Guo Yuehua, Laurentiu...
1990
1990 / 1991 v.l.: Hartmut Frank, Robert Pesch, Guo Yuehua, Trainer Söhnke Geil, Noha, Viktor Veturelli, Markus Teichert und Jörg...

Es geht weiter

die Jahre 1992 bis 2020 folgen in Kürze